Lernen Sie Albanisch

Albanisch - Wissenswertes

Wissenswertes zur albanischen Sprache

Weltweit wird Albanisch von rund sieben Millionen Menschen als Muttersprache gesprochen. Die größte Anzahl lebt in der Republik Albanien. In der Republik Kosovo, die im Jahr 2008 ihre Unabhängigkeit von Serbien erklärt hat, spricht die Bevölkerungsmehrheit ebenfalls Albanisch.
Neben diesen beiden Ländern, wird die Sprache auch von albanischsprachigen Minderheiten in den Staaten des ehemaligen Jugoslawien, in Italien, Griechenland sowie in anderen Balkanstaaten gesprochen. Die zahlenmäßig größte Gruppe der im Ausland lebenden Albaner findet sich jedoch in Deutschland - rund eine halbe Million Menschen spricht hierzulande Albanisch als Muttersprache. Vielleicht kennen Sie ja auch jemanden in Ihrer Nachbarschaft, Ihrem Bekanntenkreis oder Ihrem Betrieb, der diese Sprache spricht.

Albanisch ist Amtssprache in Albanien und in der Republik Kosovo. In Mazedonien und Montenegro besitzt es neben den anderen dortigen Amtssprachen ebenfalls einen offiziellen Status.
Sprachwissenschaftlich wird Albanisch zu den indoeuropäischen Sprachen gezählt. Die albanische Sprache bildet in dieser Sprachfamilie allerdings einen eigenständigen Zweig und lässt sich keiner der großen Gruppen (z. B. der romanischen oder slawischen Sprachen) zuordnen.
Heute wird auch im Albanischen das lateinische Alphabet verwendet, das um zwei Sonderzeichen (ë und ç) erweitert wurde. Einige Buchstabenkombinationen werden darüber hinaus verwendet, um Laute darzustellen, die das lateinische Alphabet nicht vorsieht (z.B. dh, wie th im Englischen bei the oder xh, wie dsch in Dschungel). Dieser lateinische Schriftstandard wurde erst zu Anfang des 20. Jahrhunderts festgelegt - ältere Schriftstücke in albanischer Sprache lassen sich auch in kyrillischer, arabischer und griechischer Schrift finden.
Im Albanischen lassen sich zwei Hauptdialekte unterscheiden: Den im Süden Albaniens verbreiteten toskischen und den im Landesnorden gesprochenen gegischen Dialekt. Die dialektale Grenze bildet hierbei der Fluss Shkumbin, der das Land in die verschiedenen Sprachgebiete teilt. Die beiden Dialekte unterscheiden sich in Schreibweise, Aussprache und Grammatik recht deutlich voneinander - jedoch nicht so stark, dass sich ihre Sprecher nicht untereinander verständigen könnten.

Die albanische Standardsprache, die unter der kommunistischen Herrschaft in Albanien (und ab den 70er Jahren im Kosovo) festgelegt wurde, stützt sich vorwiegend auf toskische Elemente. Seit einigen Jahren erlebt der gegische Dialekt wieder eine neue Blüte, vor allem im Kosovo wird dieser seitens der Schulen wieder stark gefördert.
In den Albanisch-Kursen von Sprachenlernen24 lernen Sie natürlich die albanische Standardsprache kennen. Mit dieser werden Sie sich mit allen albanischsprachigen Menschen verständigen können - unabhängig davon, welche Dialekte diese sprechen.

Die Texte auf dieser Seite unterliegen dem Copyright von sprrachenlernen24.de